Fernstudium Ergotherapie

Ausgebildete Ergotherapeuten und auch Quereinsteiger, die diesen Beruf erst noch erlernen wollen, interessieren sich mitunter für ein Fernstudium Ergotherapie. Angesichts der Akademisierung in den Gesundheitsfachberufen erscheint ein akademischer Grad auch für Ergotherapeuten überaus erstrebenswert und vielversprechend hinsichtlich einer aussichtsreichen Karriere. Nun stellt sich die Frage, ob und wo ein solches Ergotherapie-Fernstudium möglich ist. Dass immer mehr Hochschulen ein berufsbegleitendes Ergotherapie-Studium anbieten, ist in diesem Zusammenhang positiv hervorzuheben und dürfte Berufstätigen sehr entgegenkommen, die neben dem Beruf den Bachelor oder Master anstreben. Dabei muss man allerdings bei den angebotenen Studiengängen genau hinschauen und prüfen, ob und in welchem Umfang Präsenzen vorgesehen sind, denn ein berufsbegleitendes Studium ist nicht automatisch auch ein Fernstudium.

Ergotherapeut – Berufsbild und Gehalt

Unabhängig davon, ob man ein Fernstudium, ein berufsbegleitendes Studium oder eine klassische Ausbildung ins Auge fasst, sollte man sich zunächst mit dem Berufsbild des Ergotherapeuten befassen. Die Definition der Ergotherapie gibt zunächst darüber Aufschluss, worum es in dieser Therapieform geht. Grundsätzlich kann man sagen, dass die zentralen Aufgaben eines Ergotherapeuten darin bestehen, die Patienten zu beraten, fördern und behandeln. Die Notwendigkeit einer ergotherapeutischen Behandlung kann sich gleichermaßen durch physische und psychische Erkrankungen, Entwicklungsverzögerungen oder auch Behinderungen ergeben und Menschen jeden Alters zuteilwerden.

Die Ergotherapie bietet demnach Menschen mit Einschränkungen in ihrer Handlungsfähigkeit Unterstützung und fokussiert konkrete Tätigkeiten, die für den Patienten eine persönliche oder sozio-kulturelle Bedeutung haben. Auf diese Art und Weise sollen die Lebensqualität erhöht, die gesellschaftliche Teilhabe verbessert und die Handlungsfähigkeit im alltäglichen Leben gesteigert werden. Zentrale Säulen der Ergotherapie sind somit die Bereiche Freizeit, Produktivität und Selbstversorgung.

Für ausgebildete Ergotherapeuten ergeben sich vor allem in den folgenden Bereichen Beschäftigungsmöglichkeiten:

  • Gesundheitszentren
  • Reha-Einrichtungen
  • Krankenhäuser
  • soziale Einrichtungen
  • Heime
  • pädagogische Einrichtungen
  • Praxen für Ergotherapie

Das durchschnittliche Gehalt eines Ergotherapeuten bewegt sich im Allgemeinen zwischen 18.000 Euro und 30.000 Euro brutto im Jahr. In diesem Zusammenhang darf man aber nicht vergessen, dass das Einkommen von zahlreichen Faktoren abhängt und daher von Fall zu Fall variiert.

 

Ausbildung zur Ergotherapeutin per Fernstudium – Ist die Ergotherapie-Ausbildung per Fernkurs möglich?

Um die staatliche Anerkennung als Ergotherapeut zu erhalten, muss man die dreijährige Ausbildung an einer staatlich anerkannten Schule für Ergotherapie absolvieren. Die Examensprüfung besteht aus einem mündlichen, schriftlichen sowie einem praktischen Teil und muss mindestens mit „ausreichend“ bestanden werden. Im Rahmen der Ausbildung, die gleichermaßen theoretischen Unterricht und praktische Einheiten umfasst, werden vor allem die folgenden Inhalte vermittelt:

  • Grundlagen der Ergotherapie
  • Prävention und Rehabilitation
  • psychosoziale, neurophysiologische, motorisch-funktionelle und neuropsychologische Therapieverfahren
  • Arbeitstherapie
  • Gesundheitslehre
  • Krankheitslehre
  • Hygiene
  • Biologie
  • Gerontologie
  • Arzneimittellehre
  • Pädagogik
  • Psychologie
  • Heilpädagogik
  • gestalterische und handwerkliche Techniken
  • Bewegungserziehung

Die Notwendigkeit einer umfassenden praktischen Ausbildung macht es unmöglich, die Ausbildung zur Ergotherapeutin per Fernstudium zu absolvieren. Ein Fernkurs kann dem hohen Praxisbezug der Ergotherapie-Ausbildung nicht gerecht werden. Wer die Berufswahl ernst nimmt, sollte dies akzeptieren und gegebenenfalls über eine Umschulung nachdenken, falls eine klassische Ausbildung vielleicht nicht optimal erscheint.

Das berufsbegleitende Ergotherapie-Studium

An vielen Hochschulen setzt sich allmählich der Studiengang Ergotherapie durch, so dass Ergotherapeuten mittlerweile die Gelegenheit haben, einen akademischen Grad in ihrem Fachbereich zu erwerben. Üblicherweise handelt es sich bei den erreichbaren Abschlüssen um den grundständigen Bachelor und den postgradualen Master. Die Studiengänge unterscheiden sich zum Teil stark voneinander und werden mitunter auch in berufsbegleitender Form angeboten. Diesbezüglich muss man zwischen dualen Studien parallel zur Ausbildung, berufsbegleitenden Studiengängen für ausgebildete Ergotherapeuten sowie dem Fernstudium Heilpraktiker differenzieren.

Weiterbildung für Ergotherapeuten – Fernlehrgang Ergotherapie

Ergotherapeuten, die weitere Qualifikationen anstreben, können sich auch abseits der Hochschulen weiterbilden. So ist die Aufstiegsweiterbildung zum/zur Geprüften Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen sehr gefragt. Darüber hinaus bieten sich diverse Themen für Seminare an, die zum Teil auch als Fernkurse daherkommen und folglich die Vorteile eines Fernstudiums bieten, ohne mit dem Druck einer akademischen Ausbildung neben der Arbeit einherzugehen. Interessante Themen für solche Fernlehrgänge für Ergotherapeuten können unter anderem sein:

  • Gesundheitsmanagement
  • Gesundheitsförderung
  • Gesundheitsberatung
Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
4.4/517 ratings