Fernstudium Ernährungsberatung

In Zusammenhang mit einem Fernstudium Ernährungsberatung muss man grundsätzlich zwischen akademischen Studiengängen und einfachen Lehrgängen, die auf Fernunterricht basieren, differenzieren. Nicht selten ist die Rede von einem Fernstudium für Ernährungsberater, doch bei näherer Betrachtung entpuppt sich dieses lediglich als Fernkurs eines privaten Bildungsanbieters. Wer eine Ausbildung als Ernährungsberater plant, sollte dies wissen und sich nicht täuschen lassen. Zunächst sollte man die eigenen Wünsche ergründen und gleichzeitig die individuellen Voraussetzungen einbeziehen, denn nicht jede Ausbildung zum Ernährungsberater ist für jeden geeignet.

Möglichkeiten für ein akademisches Fernstudium Ernährung

All diejenigen, die die Schule mit dem (Fach-)Abitur verlassen haben oder von der Hochschule als beruflich Qualifizierter oder Absolvent einer beruflichen Aufstiegsfortbildung anerkannt werden, haben die Möglichkeit, ein akademisches Studium im Bereich Ernährung aufzunehmen. Hier haben sich vor allem die folgenden Studiengänge etabliert:

  • Ernährungswissenschaften
  • Ökotrophologie
  • Ernährungstherapie
  • Ernährungsberatung
  • Verpflegungs- und Versorgungsmanagement
  • Lebensmitteltechnologie

In der Regel handelt es sich dabei um klassische Präsenzstudiengänge in Vollzeit, die sich folglich nicht mit dem Beruf vereinbaren lassen. Berufstätige aus dem Gesundheitswesen, Heilpraktiker und alle anderen, die berufsbegleitend studieren möchten, werden aber durchaus auch fündig und können an der einen oder anderen Hochschule ein berufsbegleitendes Studium aus dem Bereich Ernährung absolvieren. Dabei kann es sich um ein duales Studium oder auch ein Fernstudium handeln. Die Besonderheit besteht darin, dass man trotz Berufstätigkeit einen akademischen Grad wie den Bachelor oder Master erreichen kann.

Per Fernstudium Ernährungsberatung zum Bachelor

Besonders interessant für Berufstätige, die in der Ernährungsbranche mithilfe eines anerkannten Studienabschlusses so richtig durchstarten möchten, ist das Bachelor-Fernstudium Ernährung. Der grundständige Studiengang setzt auf ein Minimum an Präsenzen und führt nach mindestens sechs Semestern, wobei die Studiendauer bei einem Fernstudium neben dem Beruf durchaus doppelt so lang ausfallen kann, zum international anerkannten Bachelor of Science. Mitunter ist aber auch der Bachelor of Arts das Ziel des ernährungswissenschaftlichen Fernstudiums.

Je nach Studiengang und Schwerpunkt können die folgenden Inhalte im Fernstudium Ernährung auf dem Plan stehen und den Studierenden berufsbegleitend umfassende Kompetenzen vermitteln:

  • medizinische Grundlagen
  • Krankheitslehre
  • Psychologie
  • Diätetik
  • Ernährungswissenschaften
  • Betriebswirtschaftslehre
  • Gesundheitswissenschaften
  • Gesundheits- und Sozialpolitik

Obwohl der Bachelor als erster berufsqualifizierender Abschluss gilt, kann es sinnvoll sein, die akademische Ausbildung fortzusetzen. So bietet sich ein Master-Fernstudium Ernährung an, um die Kenntnisse und Fähigkeiten auszubauen. Mit dem Master bringt man zudem beste Voraussetzungen für eine Karriere in einer leitenden Position mit.

Fernkurse im Bereich Ernährungsberatung

Eine Alternative zum akademischen Fernstudium Ernährungsberatung sind die weitaus häufiger angebotenen Fernkurse in Sachen Ernährung. Zahlreiche Bildungsanbieter sind auf diesem Gebiet aktiv und sorgen für eine riesige Auswahl. So werden interessierte Laien ebenso wie Fachkräfte aus dem Gesundheitswesen fündig und können ihr Know-How erweitern. In Anbetracht der hohen Zahl an Essstörungen, die das Leben vieler Menschen zum Teil massiv beeinträchtigen, zeigt sich der Bedarf an qualifizierten Ernährungsberatern. Dieser vermittelt seinem Klienten umfassendes Wissen in Sachen Ernährung und Lebensmittel und verhilft ihm so zu einem gesunden Essverhalten.

Spezielle Voraussetzungen bestehen für Fernlehrgänge zum Ernährungsberater zumeist nicht, so dass auch interessierte Laien Zugang zu entsprechenden Angeboten haben. Auch für Heilpraktiker, Pflegekräfte, Arzthelfer und andere Mitarbeiter aus dem Gesundheitssektor kann sich diese Zusatzqualifikation lohnen. Dies gilt ebenfalls für alle, die in der Gastronomie tätig sind und tagtäglich mit Lebensmitteln arbeiten.

Weiterbildung als Diätassistentin per Fernstudium absolvieren

Wer einen Beruf im Bereich Ernährung ergreifen und zugleich eine geregelte Berufsausbildung absolvieren möchte, trifft mit dem Diätassistenten eine ausgezeichnete Wahl. Angehörige dieses Medizinalfachberufs widmen sich in ihrem beruflichen Alltag der Erstellung spezieller Diät- und Ernährungspläne sowie der Erarbeitung individueller Diättherapien. Die Beratung in Ernährungsfragen bildet somit den Kern der beruflichen Tätigkeit eines Diätassistenten. Diätassistentinnen, die sich professionell weiterentwickeln wollen, können auch per Fernstudium Lehrgänge beispielsweise zu den Themen Vollwerternährung, Küchenhygiene, vegetarische und vegane Ernährung sowie Diätküche absolvieren.

Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
4.7/516 ratings